Zimmer Gestaltung

Ist man nicht gerade von Beruf ein Raumausstatter, so erweist sich die Zimmergestaltung für so manchen Menschen nicht gerade einfach. Sein Haus, seinen Garten, die Wohnung oder gar das einzelne Zimmer so herzurichten, dass man sich darin auch gerne aufhalten möchte, wird häufig zu einer richtigen Herausforderung. Zur optimalen Zimmergestaltung daher nachfolgend einige Tipps (ein wenig Geschick natürlich vorausgesetzt):

Zunächst beginne man mit einer visuellen Vorstellung: Bevor man den Raum aufzeichnet und die Platzierung und Anordnung diverser Möbel skizziert, sollte man im Vorfeld genau ausmessen, wie groß das Zimmer ist und dabei etwaige Winkel, Türen und vorhandene Fenster und Öffnungen berücksichtigen. 

Beim Ausmessen der einzelnen Möbel, wie beispielsweise dem Wohnzimmerschrank, sind genaue Länge, Höhe, Breite und Tiefe für den späteren Standort von entscheidender Bedeutung, da dieses Möbelstück häufig sehr groß und sperrig ist. Schließlich möchte man ihn nicht ständig hin- und herrücken. Sollte sich im Wohnzimmerschrank ebenfalls der Fernseher befinden, so macht es Sinn, die Sitzgruppe in 'Sichtweite' zu platzieren, wobei zu berücksichtigen ist, dass das Tageslicht nicht blenden sollte. Befindet sich das Sofa unmittelbar vor der Heizung, so sollte ein entsprechender Abstand eingehalten werden, um die von ihr ausgehende Hitze nicht zu beeinträchtigen.

Bei einer farblich passenden Tapete, die auf jeden Fall mit der Gardine und dem Stoffmuster des Teppichs etc. harmonieren sollte, wähle man mit Bedacht. Hier macht es durchaus Sinn, sich in einem gut sortierten Baumarkt eventuelle Muster geben zu lassen, um diese an Ort und Stelle mit dem vorhandenen Mobiliar zu vergleichen. Eine ansprechende Bordüre rundet die Zimmergestaltung ab und gibt dem Raum den letzten Schliff. Durch Pflanzen, Bilder und verschiedene hübsche Accessoires wird ein Zimmer erst richtig wohnlich und gemütlich.

Seiten

Empfehlungen

Blogroll

Archiv